Aktuelle Gottesdienstzeiten

Gottesdienstordnung
04.07. bis 10.07.2020

Sprechzeit von Pfr. Walter entfällt derzeit.
Tel. erreichbar unter: 07171/875 2322

Sa

18.30 Heilige Messe

Kollekte für Pfarrer Mensah und Pater Antony

So

9.00 Heilige Messe

Kollekte für Pfarrer Mensah und Pater Antony

13.30 Tauffeier

Mo

18.30 Ökumenisches Friedensgebet

Di

9.00 Heilige Messe

Mi

--

Do

18.30 Heilige Messe

Fr

--

 

Nachrichten

Aus der Kirchengemeinde

Ökumenisches Friedensgebet

Am Montag, den 13.07.2020 um 18.30 Uhr in der St. Laurentius Kirche
Wir laden Sie herzlich ein zum gemeinsamen Beten und Danken für den inneren und äußeren Frieden.
Robert Craffonara    Ipek Kallenberger

Weiterlesen...

Kinderkirchen-Aktion: „Dem Glauben Beine machen“

Kinderkirchen-Aktion: „Dem Glauben Beine machen“
Wir haben uns sehr gefreut, dass sich so viele Familien und Kinder zu unseren 4 Pilgerstationen in und um Waldstetten auf den Weg gemacht haben. Vielleicht habt ihr noch nicht alle Stempel auf eurem Pilgerpass gesammelt, daher hier die Info für euch: Unsere Aktion läuft noch bis zum 05.07.2020 d.h. bis dahin sind die Stationen noch mit unserem Material bestückt.
Habt ihr alle Stempel auf eurem Pilgerpass, dürft ihr diesen im Pfarrbüro abgeben bzw. in den Briefkasten werfen. Dann erhaltet ihr von uns ein kleines Geschenk, samt Pilgerpass nach Hause geliefert.
Euer Kinderkirchen-Team

Weiterlesen...

Großputz – Pfarrkirche Helferaufruf

Für den 02. bis 04. September 2020 ist wieder unser jährlicher Großputz in der Pfarrkirche geplant. Wir benötigen hierbei Ihre tatkräftige Unterstützung und freuen uns über viele Helfer und Helferinnen. Bitte geben Sie uns kurz über das Pfarrbüro Bescheid, wenn Sie mitmachen möchten. Vergelt’s Gott im Voraus für Ihren Einsatz.

Weiterlesen...

Eheweg durch den Bronnforst

Sie sind eingeladen, sich als Paar auf den „Eheweg“ durch den Bronnforst zu machen. Mithilfe der im Download angebotenen Bild- und Textimpulse kommen Sie an verschiedenen Stationen vorbei.
An jeder Station können Sie über viele Facetten Ihrer Partnerschaft und Ihres Lebens miteinander ins Gespräch kommen und sich austauschen.
Gehen Sie den Weg so, wie es jedem von Ihnen gut tut und wie er für Sie und Ihre Partnerschaft am meisten Gewinn bringt.
>> Download: Eheweg Bronnforst

Weiterlesen...

Aus der Seelsorgeeinheit

Nachtwallfahrten – am 8. eines Monats

Auch in diesem Jahr finden von Mai bis Oktober wieder die monatlichen Nachtwallfahrten am jeweils 8. eines Monats zum Gnadenbild der Schönen Maria auf dem Hohenrechberg statt.

Weiterlesen...

Schiffswallfahrt Bodensee abgesagt

Auch in diesem Jahr wären wir an Mariä Himmelfahrt, 15. August, aufgebrochen zur Schiffswallfahrt auf dem Bodensee. Corona-bedingt entfällt sie in diesem Jahr. Erzbischof Georg Gänswein sollte die Wallfahrt leiten. Er konnte bereits für die Schiffswallfahrt 2021 gewonnen werden.

Weiterlesen...

Kollekte für Urlaubsvertreter

Diözesanweit werden in diesem Sommer aufgrund der Coronapandemie keine ausländischen Priester als Urlaubsvertreter kommen. Geplant war in unserer Seelsorgeeinheit, wie in den letzten Jahren, ein Einsatz von Pfarrer John Mensah aus Ghana und von Pater Antony aus Indien. Beide bedauern sehr, dass sie nicht kommen können und auch uns fällt die Absage nicht leicht.

Weiterlesen...

Malwettbewerb der Erstkommunionkinder

Im Juni waren die Erstkommunionkinder eingeladen, an einem Malwettbewerb teilzunehmen. Passend zu Fronleichnam war die Aufgabenstellung, einen Blumenteppich zu malen. 21 Kinder haben sich beteiligt.

Weiterlesen...

Erstkommunion 2020

Das lange Warten hat ein Ende: Mit Beginn des neuen Schuljahres können nun erfreulicherweise die Erstkommunionfeiern stattfinden. Grundsätzlich gilt, dass es Feiern mit kleineren Gruppen sein werden, daher gibt es nun in diesem Jahr in Waldstetten drei, in Straßdorf zwei und in Wißgoldingen und Rechberg jeweils einen Erstkommuniongottesdienst.

Weiterlesen...

Lourdeswallfahrt abgesagt

Schweren Herzens haben in den letzten Tagen mehrere Pilgerinnen und Pilger aufgrund der Coronasituation ihre Buchung für die Buspilgerfahrt nach Lourdes (25.-31.07.2020) storniert.

Weiterlesen...

Kirchengemeinderäte nehmen ihre Arbeit auf

nachdem Corona den Zeitplan der KGR-Wahl und der Aufnahme der Arbeit der Gremien durcheinandergewirbelt hat, können nun – unter entsprechenden Sicherheitsvorkehrungen – die konstituierenden Sitzungen der neugewählten Kirchengemeinderäte erfolgen.

Weiterlesen...

Fahrdienst auf den Hohenrechberg ab Pfingstsonntag

Seit dem Pfingstsonntag besteht wieder der Fahrdienst zu den Gottesdiensten in der Wallfahrtskirche auf dem Hohenrechberg: Sie können wieder zu den Sonntagsgottesdiensten, zur Maiandacht und zur Nachtwallfahrt mit dem Kleinbus fahren. Die Haltestelle ist jeweils 45 Minuten vor Gottesdienstbeginn beim Gasthof Jägerhof eingerichtet. Wie in allen öffentlichen Verkehrsmitteln ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes während der Fahrt erforderlich. Die Fahrtkosten betragen unverändert 2 Euro pro Fahrt; bitte halten Sie das Geld passend bereit. Kinder bis zum Schulalter sind von den Fahrtkosten befreit. Es besteht auch weiterhin die Zustiegsmöglichkeit ab Waldstetten – bei Interesse setzen Sie sich bitte mit dem Waldstetter Reisebüro, Herrn Beck (Tel.: 07171/947780), während der Öffnungszeiten des Reisebüros in Verbindung.

Weiterlesen...

Musikalische Gestaltung der Gottesdienste

Derzeit ist bei den Gottesdiensten Gemeindegesang leider nicht möglich; wir wissen nicht, wie lange diese Regelung Bestand hat. Falls Sie als einzelner Sänger/einzelne Sängerin oder in einer kleinen Gruppe (maximal vier Personen) den Gottesdienst mitgestalten möchten, melden Sie sich bitte im Pfarrbüro.

Weiterlesen...

Hinweise für Gottesdienste ab 09.05.2020:

Für die Teilnahme an den Gottesdiensten am Samstag/Sonntag und bei den Maiandachten ist eine vorherige Anmeldung erforderlich. Rufen Sie dazu bitte während der Sprechzeiten im Pfarrbüro an.  Diese finden Sie zusammen mit den Telefonnummern auf der letzten Seite. Anmeldungen, z.B. per E-Mail, Fax oder Posteinwurf können nicht berücksichtigt werden. Falls Sie sich nicht angemeldet haben, können Sie gerne hinzukommen, falls noch Plätze frei sind.

Weiterlesen...

Alles neu macht der Mai…

„Alles neu macht der Mai, macht die Seele frisch und frei“ – heißt es in einem bekannten Frühlingslied. Neu sind im diesem Mai 2020 von kirchlicher Seite vor allem die nunmehr wieder möglichen gemeinsamen Gottesdienste – welch eine schöne Neuigkeit in diesem Wonnemonat. Nach acht langen, gefühlt ganz langen Wochen konnten wir uns am vergangenen Samstag und Sonntag erstmals wieder zu öffentlichen Gottesdiensten versammeln. Freilich sind Sicherheitsvorkehrungen einzuhalten, um das Infektionsrisiko niedrig zu halten. So ist auch bei den Gottesdiensten Vieles neu: die Anmeldung zum Gottesdienst, die auseinanderliegenden Sitzorte in der Kirche, die Ordner, das Desinfektionsmittel am Kircheneingang, die Kommunionspendung mit Zuckerzange,…. Durch all diese Neuheiten ist die Eucharistiefeier ungewohnt, bishin irritierend. Vermisst wird von vielen vor allem der gemeinsame Gesang; gerade jetzt im Marienmonat Mai mit all seinen schönen Marienliedern in der Tat ein schmerzlicher Verzicht.

Lassen wir uns von all den neuen Vorgaben nicht allzu sehr irritieren und abschrecken. Die entscheidende Neuigkeit im Mai ist eben nicht, dass die Form des Gottesdienstes neu und fremd ist, sondern dass wir wieder nach den langen Wochen des Verzichts gemeinsam Eucharistie feiern können.

Alles neu macht der Mai, macht die Seele frisch und frei“. Frisch und frei möge unsere Seele sein nach dem nunmehr wieder möglichen realen, und nicht nur virtuellen, Mitfeiern der Eucharistie.

Pfr. Walter

 

Einladung zum Pfingstgebet-Online

11.05.2020
In der Zeit nach der Auferstehung Jesu versammelten sich die Jünger. Aus Furcht vor den Juden hielten sie die Türen verschlossen. Sie hatten Angst und wussten nicht, wie es weitergehen sollte. Der Herr ist auferstanden, aber sie waren voller Verunsicherung, wie die Zukunft aussehen sollte. Heute sind wir in einer ganz ähnlichen Situation:

Die Kirche ist in einer schwierigen Situation, durch die Corona-Krise sind wir verunsichert und haben Angst um unsere Gesundheit, um unseren Arbeitsplatz, um liebe Menschen und wir sind verunsichert, wie es in Zukunft mit unserer Gesellschaft, mit unserer Demokratie, mit unserer Kirche weitergehen soll. 

Die Jünger haben sich mit Maria zum Gebet versammelt. Dazu laden wir Sie auch heute einladen: In den 9 Tagen vor Pfingsten beten wir, geschart um die Gottesmutter, um den verheißenen Beistand, den heiligen Geist. Er möge uns in die Zukunft führen und die nächsten Schritte erkennen lassen. 

Durch die Beschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie beten wir zusammen online.

Ab Freitag 22.5.2020 treffen wir uns jeden Tag um 21h in einer Video-Gebetskonferenz
Wer Interesse hat, erhält von uns auf Anfrage (pfingstnovene@gmx.de ) den Link zur Konferenz. Die Texte der einzelnen Tage sind online erhältlich unter https://pfingstgebet.schoenstatt.de/download/2020PfingstgebetDINlang_WEB.pdf

und liegen ebenso in der Kirche als gedrucktes Büchle aus  und können dort gegen einen Unkostenbeitrag von 1.- mitgenommen werden.

Wir freuen uns auf reges Mitbeten. 

Ella und Thomas Herkommer

 

Halleluja

Der österliche Freudenruf `Halleluja´ ist in diesem Jahr zumeist spärlich ausgefallen; vielen war und ist nicht zum Jubeln zumute. Der Verzicht auf die gemeinsamen Gottesdienste seit dem 17. März ist für viele Menschen ein schwerer und schmerzlicher Verzicht – allen voran an Tagen wie Ostern oder Erstkommunion.

Um so dankbarer sind wir für die vielen kleinen, feinen Zeichen, durch die die österliche Freude aufschimmern konnte: die österlich geschmückten Kirchen, das zeitgleiche festliche Glockengeläut und das erhebende Trompetenspiel vom Kirchturm in der Osternacht, die „Kinderkirche zu Hause“ mit den sehr liebevoll ausgewählten Materialien, die brennenden Kerzen in den Fenstern,… Vielen Menschen gebührt hierfür unser großer Dank. Sie haben durch Ihren Einsatz solche österlichen Elemente ermöglicht und damit dazu beigetragen, dass Ostern auch erlebbar wurde -trotz Corona. Ihnen allen ein herzliches Vergelt´s Gott.

Danken mögen wir auch für Ihr Verständnis und für Ihre Geduld. Neben den ausgefallenen regulären Gottesdiensten betraf es ja auch viele besondere Gottesdienste: die Erstkommunionfeiern, die Trauungen, die Taufen, die Beerdigungen im kleinsten Rahmen.

Ab dem 9. Mai 2020 können nun wieder Gottesdienste in den Kirchen stattfinden. Freilich müssen Sicherheitsvorkehrungen eingehalten werden, um die In-fektionsrate an Covid19 niedrig zu halten. So wird sich die konkrete Form der Gottesdienstfeier in manchen Punkten ändern (siehe Innenseite dieses Pfarr-blättle), aber: Wir können wieder feiern! Und für diese wirklich gute Nachricht können wir in ein lautes, ganz lautes `Halleluja´ einstimmen.

Pfarrer Walter und Pfarrer Braun

Öffentliche Gottesdienste: ab 9. Mai

Der Verzicht auf gemeinsame Gottesdienste in den letzten Wochen war für viele Menschen sehr schmerzlich. Erfreulicherweise sind nun ab 9. Mai 2020 öffentliche Gottesdienste in unserer Diözese wieder möglich – Halleluja! Um die Infektionsgefahr zu minimieren, gelten Sicherheitsmaßnahmen.

Hinweise für die regulären Gottesdienste:

  • Die Gottesdienstorte und -zeiten entnehmen Sie bitte dem Mitteilungsblatt/Stuifenboten, den Homepages der Gemeinde, den Aushängen in den Schaukästen.
  • In den Kirchen ist ein Mindestabstand zur nächsten Person von mindestens 2 Metern einzuhalten. Dazu sind Sitzplätze markiert. Bitte nehmen Sie ausschließlich an den markierten Orten Platz. Ehepaare und Familien, die in häuslicher Gemeinschaft leben, können zusammensitzen.
  • Um ein Kreuzen von Wegen zu vermeiden, gibt es pro Kirche nur einen Eingang und einen Ausgang. Bitte verwenden Sie ausschließlich diesen.
  • Beim Eingang steht Desinfektionsmittel bereit; dieses ist zu verwenden.
  • In den Gottesdiensten sind Ordner im Einsatz, die auf die Einhaltung der Hygienerichtlinien achten; bitte befolgen Sie deren Hinweise.
  • Mund-Nase-Bedeckungen sind empfohlen.
  • Für die Teilnahme an den Gottesdiensten am Samstag/Sonntag und bei den Maiandachten ist eine vorherige Anmeldung verpflichtend. Rufen Sie dazu bitte während der Sprechzeiten im Pfarrbüro an. Hier erfahren Sie auch Alternativtermine, falls Ihr gewünschter Gottesdienst bereits belegt ist.
  • Um möglichst vielen Besuchern die Gottesdienstteilnahme zu ermöglichen, werden die Emporen geöffnet. Bitte nutzen Sie auch diese und überlassen Personen mit eingeschränktem Gehvermögen die ebenerdigen Plätze. Stehplätze und zusätzliche Aufstuhlungen außerhalb der festen Bankreihen sind nicht zulässig.
  • Bitte kommen Sie rechtzeitig: Die Kirchen sind 30 Minuten vor Gottesdienstbeginn geöffnet.
  • Personen mit Krankheitssymptomen können nicht an den Gottesdiensten teilnehmen.
  • Die Sonntagspflicht bleibt trotz dieser neuen Möglichkeiten bis auf weiteres ausgesetzt. Dies ist auch ein deutliches Signal für ältere Personen und Personen, die zu Risikogruppen gehören. Sie sollen einerseits nicht von der Möglichkeit zum Gottesdienstbesuch ausgeschlossen werden, andererseits aber keine falsche innere Verpflichtung verspüren, trotz des Bewusstseins der eigenen Gefährdung in den Gottesdienst kommen zu müssen.
  • Auf Gemeindegesang müssen wir schweren Herzens verzichten. Gotteslobe werden demnach nicht benötigt.
  • Den Bus-Fahrdienst auf den Hohenrechberg gibt es vorläufig nicht.

Hinweise für die besonderen Gottesdienste und Sakramente:

  • Hinweise zum Umgang mit den verschobenen Erstkommunionen und Firmungen erfolgen gesondert zu einem späteren Zeitpunkt.
  • Das Sakrament der Versöhnung (Beichte) kann gespendet werden. Die regulären wöchentlichen Beichtzeiten entfallen vorerst; aber bitte nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.
  • Beisetzungen und Requien können mit maximal 50 Teilnehmern stattfinden.
  • Taufen und Trauungen sind möglich. Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf.
  • Kinderkirchen sind im Augenblick nicht möglich, da sich bei diesen Gottesdienstformaten die erforderlichen Abstands- und Hygieneregeln nicht einhalten lassen.
  • Schülergottesdienste entfallen bis auf weiteres.
  • An Christi Himmelfahrt entfallen die Öschprozessionen. Die Eucharistiefeiern (mit der Bitte um Segen für die Natur und eine gute Ernte) finden in der Kirche statt.
  • Die Nachtwallfahrten am 8. eines jeden Monats finden vorläufig im Kircheninneren, ohne gemeinsame Prozession, statt. Auch hierfür gilt Anmeldepflicht. Die erste Nachtwallfahrt im Mai wird um einen Tag verschoben und beginnt am 9. Mai um 19.30 Uhr; um 20 Uhr dann feierliche Marienmesse.

Hausgottesdienste für Sonntag, 3. Mai 2020

>> Gottesdienstvorlagen auf der Seite der Diözese

 

Öffentliche Gottesdienste

27.04.2020

Die Aussetzung aller öffentlichen Gottesdienste gilt derzeit bis zum 4. Mai. Eine Regelung für das weitere Vorgehen ist von der Diözese für die laufende Woche in Aussicht gestellt. Wir hoffen sehr, dass es bald wieder die Möglichkeit geben wird, zusammen Gottesdienst zu feiern. In der Vorfreude auf die gemeinsame Feier der Gottesdienste grüßen wir Sie herzlich und wünschen Ihnen Gottes Segen.

Pfr. Walter und Pfr. Braun

 

Gebühren für die Kindergartenbetreuung im Mai

27.04.2020

Liebe Eltern,

die Katholische Kirchengemeinde Waldstetten hat sich als Träger der Waldstetter Kindergärten in Abstimmung mit der bürgerlichen Gemeinde Waldstetten entschlossen, hinsichtlich der Gebühren für die Kindergartenbetreuung für den Monat Mai wie im April zu verfahren – und diese auszusetzen. Dies gilt auch für Kinder, die in einer Notgruppe betreut werden.

Diese Regelung erfolgt in Anlehnung an die Empfehlung der „4-Kirchen-Konferenz“ (Evangelische Landeskirchen Baden und Württemberg, Erzdiözese Freiburg, Diözese Rottenburg-Stuttgart) und der Kommunalen Landesverbände. Obwohl die Aussetzung der Elternbeiträge eine erhebliche risikobehaftete finanzielle Belastung für die Träger darstellt, ist es uns ein Anliegen, die Eltern in dieser schwierigen Zeit schnell und unbürokratisch zu entlasten.

Eine abschließende Entscheidung über die Erhebung dieser Zahlungen ist hiermit nicht verbunden. Diese ist zu einem späteren Zeitpunkt zu treffen.

 

Hausgottesdienste für Sonntag, 26. April 2020

>> Gottesdienstvorlagen auf der Seite der Diözese

 

Öffentliche Gottesdienste

21.03.2020

Die Aussetzung aller öffentlicher Gottesdienste wurde von unserem Bischof bis zum 4. Mai verlängert. Wir hoffen sehr, dass es danach wieder die Möglichkeit geben wird, zusammen Gottesdienst zu feiern.

Im Gebet verbunden,
Pfr. Walter und Pfr. Braun

 

Hausgottesdienste zum 2. Sonntag in der Osterzeit

17.04.2020
>> hier finden Sie die Gottesdienstvorlagen auf der Seite der Diözese

CORONA - VIRUS

16.04.2020

Liebe Eltern,

die Bundesregierung führt die Kontakteinschränkungen zur Corona-Virus-Bekämpfung weiter fort.

Daher bleiben auch unsere Kindergärten weiterhin bis auf  Weiteres geschlossen.

Wir bitten Sie, weiterhin regelmäßig die Medienberichte zu verfolgen, um die aktuelle Lage zu erfahren. Wichtige Informationen werden wir ggf. an den Eingängen der Kindergärten für Sie aushängen.

Bleiben Sie gesund ! 

Beten wir füreinander!


Pfarrer Dr. Horst Walter
Pfarrer Andreas Braun

 

Fastenopferkässchen der Kinder

17.04.2020
Da die Kinder ihre Fastenopferkässchen in diesem Jahr nicht im Gottesdienst abgeben konnten, laden wir die Kinder ein, ihre Kässchen bis 4. Mai 2020 in den Pfarrbüros abzugeben. Wir leiten dann die Spenden gesammelt an das Hilfswerk Misereor weiter. Vielen Dank.

Hausgottesdienste zu den Kar- und Ostertagen

>> Vorschläge finden Sie auf der Seite der Diözese

Gottesdienste: Kar- und Ostertage

In einer Mail an die Mitarbeiter unserer Diözese schreiben Weihbischof Dr. Schneider und Generalvikar Stroppel: „Zum ersten Mal seit Menschengedenken werden Christen in vielen Teilen der Welt das Osterfest nicht in freudig versammelter Gemeinschaft feiern. Die Osterkerze wird nicht am Feuer entzündet und die Gemeinde wird nicht gemeinsam in die hell werdende Kirche einziehen. Das Exsultet wird in leeren Kirchen erklingen, ebenso das Halleluja und das Osterevangelium. Dies ist zutiefst traurig und schmerzhaft. […] Es wird ein Osterfest sein, das wir nie vergessen werden. Wir wollen Wege suchen, damit Menschen dieses höchste Fest der Christenheit in Freude mitfeiern können, selbst wenn sie im kleinen familiären Kreis oder ganz alleine zuhause sind.“

Für die einzelnen Tage des österlichen Triduums haben wir in Anlehnung an die Empfehlungen der Diözese folgende Punkte zur Gestaltung der Tage zusammengestellt. Es sollen Wegmarken sein, an denen wir uns – bei aller schmerzhaften Kargheit – ganz deutlich im Gebet verbunden wissen. Anregungen für Hausgottesdienste finden Sie je zeitnah auf der Homepage unserer Diözese (www.drs.de) und auf den Homepages unserer Kirchengemeinden. Bei alledem gilt: die Kirchen werden geschmückt und bleiben zum persönlichen Gebet geöffnet.

Gründonnerstag: um 19 Uhr läuten zeitgleich die Kirchenglocken der katholischen Kirchen unserer Seelsorgeeinheit und erinnern an die Feier des Letzten Abendmahls. Sie sind eingeladen zum häuslichen Gebet, zum Wachen und Beten des Gründonnerstagabends (z.B. Ölbergandacht, Gotteslob Nr. 675 oder Schmerzhafter Rosenkranz).

Karfreitag: Angeregt wird, den Kreuzweg persönlich zu betrachten (z.B. Gotteslob Nr. 683). Ab 15 Uhr sind in den vier katholischen Kirchen die Kreuze der Karfreitagsliturgie ausgestellt zur persönlichen, individuellen Kreuzverehrung.

Osternacht: um 21 Uhr läuten zeitgleich die Kirchenglocken und erinnern nach dreitätigem Schweigen in dieser „Nacht der Nächte“ an die Auferstehung Jesu Christi. Sie sind eingeladen, zeitgleich zu Hause einen Gottesdienst zu feiern. Es wäre ein schönes Zeichen der Verbundenheit im Gebet, wenn Sie zwischen 21 und 22 Uhr brennende Kerzen in die Fenster stellen würden. In dieser Zeit werden wir Pfarrer mit dem Allerheiligsten durch die Straßen der vier Gemeinden der Seelsorgeeinheit fahren und den Segen spenden.

Ostersonntag: feierliches Glockengeläut um 12 Uhr, zeitgleich in allen vier Gemeinden und in ökumenischer Verbundenheit, lädt ein zum Hausgottesdienst. Am Ostersonntag brennen in allen vier katholischen Kirchen die in der Osternacht erstmals entzündeten Osterkerzen. Sie können dort gerne das Osterfeuer abholen.

 

Zwei Angebote für Familien mit Kindern zum Mitfeiern und Mitbeten zuhause wurden vom Kinderkirchen- und Familiengottesdienstteam Waldstetten erstellt.

Karfreitag: Kinderkreuzweg für zuhause

Hier gibt es zwei Dateien zum Ausdrucken (www.St-Laurentius-Waldstetten.de). Zum einen eine Vorlage für das gemeinsame Gebet eines Kinderkreuzweges zuhause. Ergänzend dazu gibt es ein Bilderrätsel. Es wäre ein starkes Zeichen der Verbundenheit, wenn viele Familien und Kinder mitmachen und zuhause den Kreuzweg gemeinsam beten.

>> Kinderkreuzweg für zuhause
>> Bilderrätsel

Ostersonntag: Osterkinderkirche "aus der Tüte"

Das Konzept und die Materialien zur Feier der Osterkinderkirche konnten im Vorfeld unter Kinderkirche-waldstetten@gmx.de bestellt werden. Wer sich ganz kurzfristig noch für den Ablaufplan interessiert, meldet sich bitte ebenso über die oben angegebene E-Mail-Adresse, dann geht euch das Konzept per Mail zu.

 

Wahlergebnis der Kirchengemeinderatswahl Waldstetten am 05.04.2020

Folgende Auszählungsergebnisse wurden endgültig festgestellt:

Zahl der Wahlberechtigten insgesamt 2989
Zahl der gültigen Stimmzettel 640
Zahl der ungültigen Stimmzettel 0
Zahl der insgesamt abgegebenen Stimmen 4991
Wahlbeteiligung: 21,3%

Namen der Gewählten mit Stimmenzahl:

Hieber, Hermann 535
Herkle, Franz 507
Fruhstuck, Dietmar 493
Kottmann, Laura 476
Wahl, Caroline 454
John, Tilman 427
Reißmüller, Yvonne 401
Kornau, Tobias 381
Klement, Franz-Josef 372
Lauerer, Bernhard 214

Als Ersatzmitglieder sind in der Reihenfolge der erreichten Stimmenzahlen festgestellt:
Hager, Barbara
Kucera, Milena
Purschke, Susanne
Schubert, Martin

Das Wahlergebnis wurde am 05.04.2020 durch Aushang bekannt gegeben.

Wahlanfechtung  
(§ 28 Kirchengemeindeordnung)

1.  Wahlanfechtungen können von jedem wahlberechtigten Kirchengemeindemitglied innerhalb einer Woche nach Bekanntgabe des Wahlergebnisses beim Wahlausschuss schriftlich eingereicht werden. Sie müssen binnen einer weiteren Woche schriftlich begründet werden.

2.  Gründe für die Wahlanfechtung sind:
a)  Mängel in der Person eines Gewählten oder
b)  Verfahrensmängel, die für das Wahlergebnis erheblich sind.

Wir danken allen Kandidatinnen und Kandidaten für die Bereitschaft, sich zur Wahl aufstellen zu lassen.

Ebenso dem Wahlvorstand und allen Wahlhelfern, die die Durchführung der Wahl ermöglichten.

 

Füreinander dasein!

2.4.2020
Die Waldstetter Kindergärten sind seit 17. März geschlossen, sodass die Kinder zuhause betreut werden. Die Kinder können diese „Auszeit“ jedoch nicht nutzen, um sich ausgiebig mit Freunden zu treffen oder auf dem Spielplatz zu toben. Nein, es ist geboten, zuhause zu bleiben, sich mit niemandem zu treffen. Ähnlich geht es den Bewohnern der Seniorenheime: Es darf kein Besuch empfangen werden und die Bewohner sollen möglichst die Einrichtungen nicht verlassen. Alle diese Maßnahmen dienen zum Schutz aller und sind notwendig und wichtig.
Mit kleinen Dingen können wir versuchen, unseren Alltag und den unserer Mitmenschen so zu gestalten, dass wir uns nicht isolieren, sondern füreinander da sind.

So entstand aus den Reihen des Elternbeirats die Idee, dass die Kinder, quasi im Homeoffice, Frühlingsbilder gestalten könnten, die im Kindergarten gesammelt und nach einer Zeit der Quarantäne an das Altenzentrum St. Johannes in Waldstetten und das Seniorenzentrum Melanchthonhaus in Schwäbisch Gmünd übergeben werden. Die Idee stieß auf so großes Interesse, dass alle drei Waldstetter Kindergärten an dieser Aktion teilnahmen.

Frau Waibel, Leiterin des Altenzentrums St. Johannes und Frau König, Ansprechpartnerin des Seniorenzentrums Melanchthonhaus, freuen sich schon sehr auf die Bilder, die den Bewohnern Freude, Abwechslung und Farbe schenken sollen. In der kommenden Woche findet die Übergabe der Kunstwerke statt. Hier eine kleine Auswahl der zahlreich eingegangenen Bilder:

Wir danken allen Kindern, die sich mit ihren tollen Ideen an der Aktion beteiligt haben und den Eltern für Ihre Mithilfe!

 

 

Liebe Schwestern und Brüder im Herrn,

...der zweite Sonntag ohne gemeinsame Eucharistiefeier vor Ort. Es ist der 5. und damit der letzte Fastensonntag, nächsten Sonntag beginnt dann mit dem Palmsonntag die Heilige Woche. Auch an diesem Sonntag laden wir Sie wieder ein, mit uns im Gebet bei der Eucharistiefeier verbunden zu sein. Anbei Ideen für einen Hausgottesdienst - diesmal in drei Varianten: als "Feier in häuslicher Gemeinschaft", als "Hausgebet für Alleinlebende" und als "Hausgottesdienst mit Kindern".
Seien und bleiben wir: im Gebet verbunden!

Pfr. Braun
Pfr. Walter

>> Feier in häuslicher Gemeinschaft
>> Hausgebet für Alleinlebende
>> Hausgottesdienst mit Kindern

Gebühren für die Kindergartenbetreuung im April

Liebe Eltern,

nachdem das Kultusministerium Baden-Württemberg erlassen hat, dass ab Dienstag, den 17. März 2020 die Kindertagespflege, sowie der Betrieb an Kindertagesstätten und Schulen bis einschließlich Sonntag, den 19. April 2020 ausgesetzt wird, hat sich die Katholische Kirchengemeinde Waldstetten, als Träger der Waldstetter Kindergärten, in Abstimmung mit der bürgerlichen Gemeinde Waldstetten, entschlossen, die Gebühren für die Kindergartenbetreuung im April auszusetzen. Dies gilt auch für Kinder, die in einer Notgruppe betreut werden. Deren Eltern sind in Bereichen der kritischen Infrastruktur im Sinne der Corona-Verordnung der Landesregierung tätig und erfüllen eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe.

Diese Regelung erfolgt in Anlehnung an die Empfehlung der „4-Kirchen-Konferenz“ (Evangelische Landeskirchen Baden und Württemberg, Erzdiözese Freiburg, Diözese Rottenburg-Stuttgart) und der Kommunalen Landesverbände. Obwohl die Aussetzung der Elternbeiträge eine erhebliche risikobehaftete finanzielle Belastung für die Träger darstellt, ist es uns ein Anliegen, die Eltern in dieser schwierigen Zeit schnell und unbürokratisch zu entlasten.

Eine abschließende Entscheidung über die Erhebung dieser Zahlungen ist hiermit nicht verbunden. Diese ist zu einem späteren Zeitpunkt zu treffen.

Pfarrer Dr. Horst Walter
Pfarrer Andreas Braun                           

 

Liebe Gemeindemitglieder,

22.03.2020
nachdem wir letzten Sonntag noch gemeinsam Eucharistie feiern konnten, ist dies nun nicht mehr möglich - ein schmerzlicher Verzicht. An diesem Sonntag hätten wir in allen vier Gemeinden den Tauferinnerungsgottesdienst mit den Erstkommunionkindern und ihren Familien gefeiert...

Wir beiden Pfarrer feiern vormittags die Hl. Messe für Sie und laden Sie ein, sich mit uns im Gebet zu verbinden. Eine Anregung, wie das konkret aussehen könnte, finden Sie beigefügt. Feiern Sie gerne diesen Hausgottesdienst.

Im Gebet verbunden!
Pfr. Walter
Pfr. Braun

>> Hausgottesdienst am Vierten Fastensonntag 22. März 2020

Helfende Hände – Besorgungen und Botengänge für ältere und hilfsbedürftige Menschen (Nachbarschaftshilfe)

20.03.2020

Seit geraumer Zeit plant die Katholische Kirchengemeinde St. Laurentius Waldstetten, ihre derzeit nur noch vereinzelt stattfindende Nachbarschaftshilfe neu zu beleben; schließlich ist „diakonia“, also die tägige Nächstenliebe, einer der Grundpfeiler unseres christlichen Miteinanders. Nun kommt die Coronakrise – und wir merken, dass Nachbarschaftshilfe im unmittelbaren Wortsinn gefragt ist. Es gilt, den hilfsbedürftigen Menschen in meiner Nachbarschaft wahrzunehmen und zu unterstützen.

Die bürgerliche Gemeinde hat ganz in diesem Sinne einer unkomplizierten Hilfe von Mensch zu Mensch ein Projekt iniziiert: einen Einkaufsdienst für ältere und hilfsbedürftige Menschen. Angeboten werden Einkaufsdienste beim Supermarkt, Bäcker, Metzger und andere Besorgungen. Diesem Projekt schließen sich die evangelische und katholische Kirchengemeinde als Kooperationspartner an. Ansprechpartnerin und Koordinatorin ist die Quartiersmanagerin M. Rupp (Tel. 07171/40357 oder 0162/1052994). Wenn Sie eine helfende Hand bei den obengenannten Diensten benötigen oder wenn Sie bereit sind, unentgeltlich als helfende Hand zu fungieren, können Sie sich gerne an Frau Rupp wenden oder im Pfarrbüro Waldstetten.

Von Seiten der Katholischen Kirchengemeinde weisen wir in diesem Kontext darauf hin, dass die Kirchengemeinderatswahl, die für den 22. März geplant war, nun ausschließlich als Briefwahl erfolgt.

Dazu wurde die Frist verlängert: die Wahlunterlagen können im Pfarrbüro bis 3. April, 12 Uhr beantragt werden; die Abgabe der ausgefüllten Stimmzettel im Pfarramtsbriefkasten kann bis 5. April, 16 Uhr erfolgen. Vielleicht brauchen Sie für diese Botengänge eine helfende Hand, dann melden Sie sich gerne bei Frau Rupp oder im Pfarrbüro.

Vergelt´s Gott für Ihre Unterstützung.

 

Leben in der Pfarrgemeinde in Zeiten von „Corona“

„Corona“ – das Thema ist in aller Munde und zeigt eine ungeahnte Dynamik. Am 16.03.2020 gab es eine Anordnung des Krisenstabs unserer Diözese Rottenburg-Stuttgart unter der Leitung unseres Bischofs Gebhard Fürst, die das weitere Vorgehen bzgl. der Gottesdienste regelt. Demnach gelten ab sofort folgende Regelungen (Stand 17.03.2020).

Alle öffentlichen Gottesdienste sind bis einschließlich 19. April abgesagt.

Die Kirchen bleiben weiterhin geöffnet.
Die Diözese verweist auf mediale Gottesdienstübertragungen, die ausgeweitet werden.

Bereits geplante Messintentionen werden verschoben und zu einem späteren Zeitpunkt in einem gemeinsamen Gottesdienst pro Pfarrgemeinde nachgeholt.
Die betroffenen Kollekten in diesem Zeitraum entfallen.

Erstkommunionfeiern werden auf die Zeit nach den Sommerferien verschoben.

Firmungen, die bis Ende Mai geplant waren, sind ebenfalls abgesagt und werden im Zeitraum von September 2020 bis März 2021 nachgeholt.

Trauungen und Tauffeiern werden bis Ende Mai nicht stattfinden. Es müssen Alternativtermine vereinbart werden.

Trauerfeiern und Requien in den Kirchen und den Aussegnungshallen werden ebenfalls bis 19. April nicht stattfinden. Beerdigungen an den Friedhöfen finden nach den behördlichen Vorgaben der teilnehmenden Personenzahl weiterhin statt.

Hauskommunion, Krankensalbung und Taufen werden in dringenden Ausnahmesituationen (zum Beispiel einer lebensbedrohlichen Situation), unter Beachtung der geltenden rechtlichen Lage und der besonderen Hygienemaßnahmen, durch unsere Priester gespendet.

Kirchengemeinderatswahl

Die Kirchengemeinderatswahl findet statt, allerdings ausschließlich nur als Briefwahl.
D.h. die Wahllokale bleiben geschlossen.

In den Kirchengemeinden Rechberg und Wißgoldingen mit allgemeiner Briefwahl haben die Wähler die Briefwahlunterlagen bereits erhalten. Abgabefrist für Wahlbriefe ist Sonntag, 22. März, 16 Uhr im Einwurfbriefkasten des jeweiligen Pfarramts. Die Wahlergebnisse in Wißgoldingen und Rechberg werden nach Schließung der Wahllokale am 22. März ermittelt.

Für die Kirchengemeinden Straßdorf und Waldstetten gilt die Briefwahl auf Antrag.

Daher bitten wir Sie, die Briefwahl-Unterlagen anzufordern. Die Frist wurde hierfür verlängert: Sie können die Briefwahl bis Freitag, 3. April 2020 um 12 Uhr im Pfarrbüro beantragen. Der Wahlbrief muss bis 5. April 2020 um 16.00 Uhr im Pfarramtsbriefkasten eingetroffen sein. Die Wahlergebnisse in Waldstetten und Rechberg werden nach Schließung der Wahllokale am 5. April ermittelt. 

Pfarrbüro

In den Pfarrbüros ist der Publikumsverkehr ab sofort eingestellt. Alle Pfarrbüros sind aber weiterhin als pastorale Anlaufstellen zu den gewohnten Öffnungszeiten  per Telefon oder E-Mail erreichbar. Persönliche Termine sind nur nach vorheriger Vereinbarung in dringenden Fällen möglich.


Die Entwicklung weiterer Maßnahmen können Sie auf der diözesanen Homepage drs.de immer aktuell abrufen.

 

Geistliches Leben in Zeiten von „Corona“

Die Absage sämtlicher Gottesdienste ist ein nachvollziehbarer Schritt, zugleich aber auch ein äußerst schmerzlicher Verzicht – gerade in dieser Zeit der Krise. Schließlich ist die Eucharistie „Quelle und Höhepunkt“ unseres Miteinanders. Um ganz bewusst miteinander im Gebet verbunden zu sein, laden wir Sie ein:

  • Jeden Morgen um 9 Uhr werden wir eine Hl. Messe ohne öffentliche Beteiligung feiern. Bitte verbinden Sie sich geistlicherseits mit uns.
  • Zeitgleich verbunden können wir auch abends sein: Jeden Abend werden wir um 18 Uhr den Rosenkranz beten. Eine besonders geeignete Form des Rosenkranzes für diese Zeit finden Sie auf einem Flyer am Schriftenstand. Danach spenden wir „aus der Ferne“ den Segen.
  • Die Kirchen bleiben offen – nutzen Sie sie zum persönlichen Gebet.
  • Bei seelsorglichen Anliegen kommen Sie bitte auf uns zu.     
  • Weitere Informationen und Ideen zur Gestaltung des geistlichen Lebens in der Coronakrise finden sich fortlaufend in den Schaukästen, auf facebook sowie der homepage von St. Laurentius, Waldstetten.

Im Gebet verbunden!

Pfr. Walter, Pfr. Braun

 

GEISTLICHE NAHRUNG in Corona Krisenzeiten

Die liturgischen Schrifttexte der katholischen Kirche für den jeweiligen Tag findet man:

https://erzabtei-beuron.de/schott/schott_anz/index.html

die kann man sich auch vorlesen lassen unter
https://evangeliumtagfuertag.org/DE/gospel

Die liturgischen Gebetszeiten der katholischen Kirche findet man unter
https://www.stundengebet.de/

Die tägliche Hl. Messe von Papst Franziskus um 7.00h live sowie Messfeiern zu anderer Zeit – darunter aus unserer Diözese im Tagungshaus Regina Pacis unter
https://www.ewtn.de/livestream

Die Programmübersicht mit Anfachten, Rosenkranz, geistlichen Vorträgen unter
https://www.ewtn.de/programm

Wer lieber per Radio die Gebetzeiten der Kirche mitfeiern möchte, findet sie unter

https://www.horeb.org/programm/
auch hier gibt es einen live-Stream unter:
https://www.horeb.org/live/

Auch die Gemeinschaft der Brüder aus Taize hat eine Live Übertragung Ihrer Gebetszeiten

http://www.taize.fr/de_article27536.html

Bei den Wallfahrtsorten kann man ebenso die liturgischen Feiern mitverfolgen
Beispiel Lourdes: https://www.lourdes-france.org/de/tv-lourdes/
oder den live Stream aus Medjugorje: https://www.medjugorje.de/mediathek/


Zusammengestellt von Pfr. hmb Heiligkreuztal